Medici-ErmeteKeine Kellerei verkörpert die glückliche Renaissance des Lambrusco beispielhafter als die der Familie Medici. Die Geheimnisse ihres Erfolgs sind rasch aufgezählt: vorzügliche Feldarbeit in den Besitzungen des Gutes, die sich schon äusserlich von den umliegenden Parzellen unterscheiden, der feste Wille, immer noch besser zu werden, die große Sorgfalt und schließlich die Begeisterung der Medicis, die ihren Lambrusco stolz in alle Welt hinaustragen. Naturnaher Anbau sowie blitzblanke, modernerne Tanks und Anlagen tragen dazu bei.

160 Millionen Flaschen Lambrusco werden jedes Jahr aus der Emilia in die Regale der Supermärkte der Welt nachgeschoben. Das meiste davon ist zwar seinen geringen Preis wert, aber für verwöhnte Gaumen uninteressant. Ob der Flut des Mittelmaßes übersieht man gerne, dass der Lambrusco eine alte Tradition besitzt und einige Etiketten selbst anspruchsvollen Weinnasen großen Spaß bereiten können. Es muss wirklich nicht immer Bordeaux oder Barolo sein, ab und zu dürfen wir Geldbeutel und Gaumen auch leichtere Kost gönnen, gerade auch in den wärmeren Jahreszeiten. Wessen Vorurteile geringer sind als seine Neugier, könnte mit dem Lambrusco eine lustvolle Entdeckung machen. Die Chance, ins Schwarze zu treffen, steht eins zu fünfzig. (Andreas März - Merum)

Keine Kellerei verkörpert die glückliche Renaissance des Lambrusco beispielhafter als die der Familie Medici. Die Geheimnisse ihres Erfolgs sind rasch aufgezählt: vorzügliche Feldarbeit in den... mehr erfahren »
Fenster schließen

Medici-ErmeteKeine Kellerei verkörpert die glückliche Renaissance des Lambrusco beispielhafter als die der Familie Medici. Die Geheimnisse ihres Erfolgs sind rasch aufgezählt: vorzügliche Feldarbeit in den Besitzungen des Gutes, die sich schon äusserlich von den umliegenden Parzellen unterscheiden, der feste Wille, immer noch besser zu werden, die große Sorgfalt und schließlich die Begeisterung der Medicis, die ihren Lambrusco stolz in alle Welt hinaustragen. Naturnaher Anbau sowie blitzblanke, modernerne Tanks und Anlagen tragen dazu bei.

160 Millionen Flaschen Lambrusco werden jedes Jahr aus der Emilia in die Regale der Supermärkte der Welt nachgeschoben. Das meiste davon ist zwar seinen geringen Preis wert, aber für verwöhnte Gaumen uninteressant. Ob der Flut des Mittelmaßes übersieht man gerne, dass der Lambrusco eine alte Tradition besitzt und einige Etiketten selbst anspruchsvollen Weinnasen großen Spaß bereiten können. Es muss wirklich nicht immer Bordeaux oder Barolo sein, ab und zu dürfen wir Geldbeutel und Gaumen auch leichtere Kost gönnen, gerade auch in den wärmeren Jahreszeiten. Wessen Vorurteile geringer sind als seine Neugier, könnte mit dem Lambrusco eine lustvolle Entdeckung machen. Die Chance, ins Schwarze zu treffen, steht eins zu fünfzig. (Andreas März - Merum)

Filter schließen
von bis
  •  
Zuletzt angesehen