DonnafugataDen Namen Donnafugata - die "Frau auf der Flucht" aus dem berühmten Roman "Der Leopard" des Schriftstellers Giuseppe Tomasi di Lampedusa - haben Giacomo und Gabriella Rallo zwar erst in den 1980er Jahren gewählt. Aber die Weingüter gehören der Familie bereits seit dem 19. Jahrhundert. Längst wird der sizilianische Musterbetrieb unter enthusiastischer Einbeziehung von Kultur, Wohltätigkeit, Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein geführt.

"Wir wollen Weine bieten, die durch ihre Anmut und Komplexität bestechen, Weine, die überzeugen und alle glücklich machen, die sie probieren", so lautet die Vision. Daher heißen die Weine nicht einfach nur nach der Herkunft, sondern man  hat Weintypen entwickelt, die auf den Herkünften, den Terroirs, den Sorten und dem Ausbau basieren. Dabei wurde vieles ausprobiert und Traditionelles mit moderner Kellertechnik verbunden. Diesen Weintypen wurden schöne Namen gegeben und künstlerische Etiketten entwickelt, die dem Typus Ausdruck verleihen. So ist eine ganze Palette von Weintypen entstanden.

Nahe des gleichnamigen Städtchens befindet sich das Donnafugata gehörende 270 Hektar Weingut Contessa Entellina. Bereits 1994 wurde die Region auf Donnafugatas Betreiben als Contessa Entellina DOC eingestuft. Im Anbau hat die Familie Rallo dort autochtone Rebsorten, wie Ansonica, Catarratto, Grecanico, sowie natürlich die Hauptsorten Siziliens, den weißen Grillo und den roten Nero d’Avola. Überhaupt überwiegen in Sizilien Weißweine. Weiter kultivieren Rallos dort auch internationale Sorten, wie Chardonnay, Cabernet Sauvignon Merlot oder Syrah, um die wichtigsten zu nennen. Viele Weinberge sind schon alt und stammen aus den 40er und 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts, der älteste Grillo-Weinberg wurde 1935 gepflanzt.

Im Jahre 2016 konnte Donnafugata 13 Hektar Reben auf der Nordseite des Etna erwerben, alle in DOC Gebieten, sowie 18 Hektar in der Gegend von Vittoria in Südostsizilien für Weine mit den Herkunftsbezeichnungen DOC Frapatto und DOCG Cerasuolo. Das zusätzliche „G“ steht für „Garantita“ und damit die höchste Stufe der italienischen Qualitätsbezeichnungen. Trauben dieser Weingüter wurden 2016 erstmals gelesen. Wobei die 68 Hektar auf der Insel Pantelleria eine absolute Besonderheit darstellen, die Alberello Methode von Pantelleria wurde in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen, weil es sich um eine kreative und nachhaltige landwirtschaftliche Praxis handelt. Grundsätzlich verzichtet Donnafugata auf alle Unkrautvernichtungsmittel und chemische Dünger und kann dank des trockenen Klimas und durch weitere natürliche Maßnahmen die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln auf ein Minimum reduzieren.

Den Namen Donnafugata - die "Frau auf der Flucht" aus dem berühmten Roman "Der Leopard" des Schriftstellers Giuseppe Tomasi di Lampedusa - haben Giacomo und Gabriella Rallo zwar erst in den... mehr erfahren »
Fenster schließen

DonnafugataDen Namen Donnafugata - die "Frau auf der Flucht" aus dem berühmten Roman "Der Leopard" des Schriftstellers Giuseppe Tomasi di Lampedusa - haben Giacomo und Gabriella Rallo zwar erst in den 1980er Jahren gewählt. Aber die Weingüter gehören der Familie bereits seit dem 19. Jahrhundert. Längst wird der sizilianische Musterbetrieb unter enthusiastischer Einbeziehung von Kultur, Wohltätigkeit, Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein geführt.

"Wir wollen Weine bieten, die durch ihre Anmut und Komplexität bestechen, Weine, die überzeugen und alle glücklich machen, die sie probieren", so lautet die Vision. Daher heißen die Weine nicht einfach nur nach der Herkunft, sondern man  hat Weintypen entwickelt, die auf den Herkünften, den Terroirs, den Sorten und dem Ausbau basieren. Dabei wurde vieles ausprobiert und Traditionelles mit moderner Kellertechnik verbunden. Diesen Weintypen wurden schöne Namen gegeben und künstlerische Etiketten entwickelt, die dem Typus Ausdruck verleihen. So ist eine ganze Palette von Weintypen entstanden.

Nahe des gleichnamigen Städtchens befindet sich das Donnafugata gehörende 270 Hektar Weingut Contessa Entellina. Bereits 1994 wurde die Region auf Donnafugatas Betreiben als Contessa Entellina DOC eingestuft. Im Anbau hat die Familie Rallo dort autochtone Rebsorten, wie Ansonica, Catarratto, Grecanico, sowie natürlich die Hauptsorten Siziliens, den weißen Grillo und den roten Nero d’Avola. Überhaupt überwiegen in Sizilien Weißweine. Weiter kultivieren Rallos dort auch internationale Sorten, wie Chardonnay, Cabernet Sauvignon Merlot oder Syrah, um die wichtigsten zu nennen. Viele Weinberge sind schon alt und stammen aus den 40er und 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts, der älteste Grillo-Weinberg wurde 1935 gepflanzt.

Im Jahre 2016 konnte Donnafugata 13 Hektar Reben auf der Nordseite des Etna erwerben, alle in DOC Gebieten, sowie 18 Hektar in der Gegend von Vittoria in Südostsizilien für Weine mit den Herkunftsbezeichnungen DOC Frapatto und DOCG Cerasuolo. Das zusätzliche „G“ steht für „Garantita“ und damit die höchste Stufe der italienischen Qualitätsbezeichnungen. Trauben dieser Weingüter wurden 2016 erstmals gelesen. Wobei die 68 Hektar auf der Insel Pantelleria eine absolute Besonderheit darstellen, die Alberello Methode von Pantelleria wurde in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen, weil es sich um eine kreative und nachhaltige landwirtschaftliche Praxis handelt. Grundsätzlich verzichtet Donnafugata auf alle Unkrautvernichtungsmittel und chemische Dünger und kann dank des trockenen Klimas und durch weitere natürliche Maßnahmen die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln auf ein Minimum reduzieren.

Filter schließen
von bis
  •  
Zuletzt angesehen